Pressemitteilungen
10.08.2020, 09:59 Uhr | Heike Brehmer MdB
Zivilgesellschaftliches Engagement sichtbar machen - Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2020“ gestartet
Bereits zum 20. Mal in Folge schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ aus. In diesem Jahr sucht der Wettbewerb vor allem Projekte, die sich gegen politischen Extremismus stellen, sich gegen Hate-Speech engagieren und Vielfalt in der Gesellschaft fördern. 
Bild: Bundeszentrale für politische Bildung
Heike Brehmer, CDU-Bundestagsabgeordnete für Harz und Salzland, informiert über den Wettbewerb und ruft Interessierte zum Mitmachen auf: 
 
„Demokratie und ziviles Engagement bedeuten, sich vor Ort einzumischen – egal ob in der Familie, in der Schule oder in der Freizeit. Um Zivilcourage zu stärken, ist die Förderung von Demokratie und Toleranz besonders wichtig. Beim Wettbewerb sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich würde mich freuen, wenn sich interessierte Gruppen oder Einzelpersonen aus unserer Region mit ihrem Projekt beim Bündnis für Demokratie und Toleranz bewerben.“
 
Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von bis zu 5.000 Euro und eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über ein Formblatt, das im Internet unter www.buendnis-toleranz.de heruntergeladen werden kann.
 
Einsendeschluss für die Einreichung der kompletten Unterlagen ist der 27.09.2020 (Datum des Poststempels). Für Fragen steht die Geschäftsstelle des Bündnisses für Demokratie und Toleranz, Bundeszentrale für Politische Bildung, Tel. (030) 254504 466, E-Mail: buendnis@bpb.bund.de zur Verfügung.