Pressemitteilungen
07.09.2021, 16:04 Uhr | Heike Brehmer MdB
Medizinische Versorgung auf dem Land sichern
Eine flächendeckende medizinische Versorgung im ländlichen Raum gehört zu den wichtigsten gesundheitspolitischen Zielsetzungen der CDU. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat nun seine Förderbekanntmachung zum Thema „Ausbildungsprogramme zur Förderung der ärztlichen Tätigkeit im ländlichen Raum“ veröffentlicht. 
Foto: CDU/Tobias Koch
Dazu informiert die CDU-Bundestagsabgeordnete Heike Brehmer: 
 
„Eine flächendeckende medizinische Versorgung für alle Generationen ist Anspruch und Ziel unserer CDU. Alle Bürger sollen am medizinischen Fortschritt teilhaben können – egal, ob sie in der Stadt oder auf dem Land wohnen. In den letzten Jahren haben wir dafür vieles auf den Weg gebracht: Den Ländern wurde die Möglichkeit eröffnet, eine Landarztquote für Studienplätze einzuführen, die Voraussetzungen zur Errichtung kommunaler medizinischer Versorgungseinrichtungen wurden geschaffen und Vor-Ort-Apotheken gestärkt. 
 
Mit dem Landärzteprogramm II wird das BMG nun die Entwicklung von weiteren Vorhaben zur ärztlichen Ausbildung an Hochschulen mit medizinischen Fakultäten fördern, welche Ausbildungsabschnitte in Krankenhäusern und/oder Praxen in unterversorgten oder von Unterversorgung bedrohten ländlichen Regionen in ihren Lehrplan integrieren und das Curriculum auf den Bedarf ländlicher Räume ausrichten."
 
Antragsberechtigt sind staatliche Universitäten, die über medizinische Fakultäten verfügen sowie staatliche medizinische Hochschulen. Sie können ihre Vorhabenbeschreibung bis spätestens 30.09.2021 um 12:00 Uhr per Mail an projekttraeger-bmg@dlr.de einreichen.

Der Leitfaden hierzu kann ebenfalls unter derselben E-Mail-Adresse angefordert werden. Die Förderung soll von 2021 bis 2024 in Form einer nicht rückzahlbaren Zuwendung erfolgen. Förderfähig sind Personal-, Sach- und Reisemittel sowie der vorhabenbedingte Mehraufwand.